Pulmonale Funktionsdiagnostik

  • Spirometrie und Bodyplethysmographie (Lungenfunktionsdiagnostik)
  • CO-Diffusionsmessung incl. FeNO
  • Messung der Atemmuskelpumpe (P0,1/Pi max)
  • Rhinomanometrie
  • Blutgasanalyse in Ruhe und unter Belastungsbedingungen
  • Bronchiale Hyperreagibilitätstestungen und Bronchospasmolysetestungen
  • Thoraxsonographie inklusive Thorax-/Pleurapunktion
  • Thoraxdrainagen und Pleurodese
  • Echokardiographie
  • Allergologische Testverfahren
  • Bronchospasmolysetest
  • Kardiorespiratorische Polygrafie (Schlafapnoe Screening)
  • Spiroergometrie

Endoskopie

  • Flexible und starre Bronchoskopie in Lokalanästhesie sowie Allgemeinnarkose
  • Biopsieentnahme einschließlich transbronchialer Biopsie (TBB)
  • Endobronchialer Ultraschall (EBUS) sowohl über Minisonde als auch über Punktionsgerät mit transbronchialer Nadelaspiration (EBUS-TBNA)
  • Bronchoalveoläre Lavage (BAL) sowie therapeutische Lavage
  • Fremdkörperentfernung
  • Argonplasmakoagulation (APC)
  • Kryotherapie
  • Stentimplantation
  • ERCP
  • Coloskopie
  • Gastroskopie inklusive PEG-Anlage

Endobronchialer Ultraschall (EBUS)

Im Bereich der diagnostischen und therapeutischen (interventionellen) Endoskopie sowie in der Sonographie werden jedes Jahr über 5.000 Untersuchungen durchgeführt. Ein großer Anteil hiervon fällt auf die Bronchoskopie (Darstellung der Atemwege und Bronchien) mittels eines flexiblen, ggf. starren Endoskops.
Eine Spezialität der Abteilung liegt hierbei in der Durchführung des endobronchialen Ultraschalls (EBUS). Dieser ist besonders wichtig zur Diagnostik des Bronchialcarcinoms und zur Frage der Tumorausbreitung und –operabilität sowie zur Beurteilung von Lymphknotenvergrößerungen im Mediastinum.
Die Abteilung zählt in diesem Bereich zu den führenden Zentren am linken Niederrhein.
Der endobronchiale Ultraschall ist eine Kombination aus Bronchoskopie und Ultraschall. An der Spitze des Bronchoskopes ist eine Ultraschallsonde integriert, sodass während der Untersuchung die Luftröhre und die Bronchien-umgebenden Strukturen (Tumoren, Lymphknoten) dargestellt werden und unter Ultraschalllicht gezielt mittels speziellen Punktionsnadeln punktiert werden.
Im Bereich der therapeutischen Bronchoskopie setzen wir interventionell zur Behandlung endobronchialer tumorbedingter oder narbiger Einengungen der Bronchien oder der Luftröhre therapeutisch Hitze- und Kälteverfahren, die sogenannte Argon-Plasma-Koagulation und die Kryo- (Kälte) Therapie, ein.

Ihre Karriere beim AKH-Viersen

Jetzt Stellenangebote ansehen und bewerben

Entdecken Sie spannende Aufgaben, nette Kollegen und
TOP Arbeitsbedingungen mit idealen Aufstiegschancen im AKH-Viersen.

Aktuelles aus dem AKH Viersen

Alle Beiträge
08.07.2024 akh_Team-Paralympics

Oberarzt ist Mannschaftsarzt des Teams Paralympics

Am 28. August beginnen die Paralympics in Paris und ebenso wie die Athleten freut sich der Sportmediziner Thomas Müller, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen, auf die Spiele. Der Grund: Müller ist vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) als Mannschaftsarzt nominiert worden.

29.04.2024 akh_viersen_front

Kreißsaalführungen im Mai 2024

Im Mai führt das Ärzte- und Hebammen-Team um Chefarzt Prof. Dr. Christopher Altgassen wieder an mehreren Terminen durch die Räume und beantwortet Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.

18.04.2024 202404_Gesundheitswoche-im-AKH-Viersen

Gesundheitswoche im AKH Viersen

Nach der fulminanten Premiere im vergangenen Jahr gibt es im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen jetzt erneut eine Gesundheitswoche für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Fünf Tage lang steht das Wohl der Angestellten im Fokus.

05.04.2024 akh_viersen_front

Kreißsaalführungen im April 2024

Im April führt das Ärzte- und Hebammen-Team um Chefarzt Prof. Dr. Christopher Altgassen wieder an mehreren Terminen durch die Räume und beantwortet Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.